c.o.b. – civilians on battlefield

"die teilnehmer spielen kleine statistenrollen wie z. b. bürgermeister eines dorfes im kosovo der von zeit zu zeit mit comandern der us soldaten verhandeln muss. die 5 bis 10 dörfer sind künstlich angelegt, und bestehen aus 10 bis 20 häusern. die statisten (...) werden benötigt um eine möglichst realitätsnahe umgebung für die manöver der nato/kfor truppen zu ermöglichen. (...) pro dorf werden ca. 10 bis 50 zivilisten eingesetzt. die bewohner sollten in der lage sein während der übungen eine glaubwürdige präsentation ihrer rolle zu zeigen. die häuser in den dörfern sind mit heizung, wasseranschluss (toiletten, waschmöglichkeit) und elektrizität ausgestattet."

[ pdf, html ]

 

// !