"vote – ohne stimme hört dich keiner"

so lauten der titel und claim einer heute (?) angelaufenen kampagne zur mobilisierung von erstwählern. persönlichkeiten wie jeanette biedermann, milka (die viva-moderatorin, nicht die schokoladenmarke), tobias schlegl und scooter (hust!) machen sich u.a. auf seltsamen plakaten stark dafür, daß jugendliche am 22.9. zur bundestagswahl gehen.

an sich ja ein schönes anliegen, in der durchführung aber durchgefallen. mag ja sein, daß die kampagne prima auf die zielgruppe zugeschnitten ist, ich als jugendlicher käme mir bei slogans wie "wer nicht wählt loost!" (das hab' ich mir dreimal durchlesen müssen, bis ich ahnte, was gemeint sein könnte) oder "jede nicht abgegebene stimme geht doch an diese extremen parteien, soweit ich das verstehe" (tobias schlegl gerade eben im interview auf pro7) irgendwie verarscht vor.

aber das mag, wie so oft, an mir liegen.

 

// !