projekt "steigerung der lebensqualität", teil 3

sich (als rechtshänder) mit links die zähne putzen, dabei den synapsen regelrecht zuhören, wie sich sich ächzend ihren weg durch unerforschtes gebiet bahnen: die andere hirnhälfte aufwecken. die armbanduhr abwechselnd links oder rechts tragen, auch mal falschrum: sich zum denken zwingen, gewohnheiten aufbrechen, aktiver denken. die tastaturbelegung verändern: lernen wollen.
stolz wie bolle lächelnd durch die welt laufen, wenn man merkt, daß ein weiterer kubikmillimeter hirnmasse neu erschlossen wurde – und wenn's nur das nicht-mehr-sabbern beim zähneputzen mit der falschen anderen hand ist. "making my day."

 

// !