von öln (und ein bißchen auch erlin)

brutto 36 stunden in köln (ja, liebe kinder, das ist doch mal eine lustige definition von "ein paar tage"!) haben übrigens wieder einmal nicht ausgereicht, mir die stadt sympathischer zu machen. spätestens beim vergleich mit mannheim (im gegensatz zu berlin, also heidelberg) nicht mehr nur harmlos-böse blicke von der begleiterin zugeworfen bekommen, sondern nur noch ganz knapp am stadtverweis vorbeigeschrammt. sogar der lokalpatriotismus der zugezogenen macht mir dort mittlerweile angst.

("besser als ilmenau" ist die k-stadt natürlich, aber "besser als ilmenau" ist so ziemlich jede stadt mit k, sogar -arlsruhe und -refeld. und das will was heißen. -oblenz hingegen kenne ich (neben anderen) noch nicht, daher das "ziemlich" im vorletzten satz. ehrlicherweise würde ich städte auch nur in ausnahmefällen (zwickau, aalen) nach den anfangsbuchstaben ihres namens beurteilen, so erwachsen bin ich dann ja mittlerweile doch.)

köln also. von den 36 stunden rund 10 im auto, fünf plus zwei in betten, vier beim konzert und vier bei viva verbracht und den rest auf unerklärliche weise mit dingen wie starbucks, internet-cafés (möchte jemand noch rund 3 stunden credit im "giga-center", gültig bis mitte februar, geschenkt haben? bitte mailen!), spaziergängen gewaltmärschen durch -öln bei affenkälte sowie bestätigung von vorurteilen verbummelt. meßfehler also, oder sowas in der art. frau monolog im underground und herrn waldar in der filmdose kennengelernt (diese stinkende antville-siezerei verursacht bei mir übrigens schweißausbrüche), mit mb dann mal wieder frollein kuttner besucht (nein, kein bericht diesmal, sorry) und auf der nachfolgenden nächtlichen heimfahrt auf wundersame weise nicht in die leitplanke geschlafen, trotz nebelregenfieswetter und ganzdollböser übermüdung. (drawback: freitag nicht so richtig wahrgenommen und noch am samstag so kaputtmüde gewesen, daß aus dem spontansonntagsberlinlesungstrip nichts mehr wurde.)

(aus der reihe "vielleicht sollte ich ja doch einfach mal ein weblog aufmachen, statt diesem tagebuchmist hier".)

 

// !