ihr, titanic,

schenkt jetzt auch bloggerhausen so viel aufmerksamkeit, daß es sich kein weblog und kein onlinetagebuch mehr leisten kann, eurem schönen magazin, dem mit der satire, nicht immer größere bedeutung für .. -ja, wofür eigentlich?- zuzusprechen. was euch dann sicher genau so sehr interessieren täte wie die meisten "weblogs" eine bezeichnung als journalistisch oder unternehmenspolitisch bedeutungsvoll. also andersrum geschlumpft: man kann sich seine zielgruppe seinen fanblock nicht immer aussuchen. auch wenn das bei manchen kollegen vielleicht anders sein mag: den signifikanz-schuh zieh' ich mir nicht an. (dafür gibt's ja auch bei euch schließlich schon den eulenspiegel. und dem paßt er ja noch viel weniger.)

"vom fachmann für kenner" schon seit ewigkeiten für ein weblog-format haltend: frank.

 

// !