die innere stimme ist stille

kürzlich irgendwo aufgeschnappt, daß "person" angeblich von "per sonale" kommt – "durch den klang".
was man damit so alles herausinterpretieren, hineinlegen, bedeutungsinfizieren oder gedankenschweifen könnte – das exponiert in gegenden, von denen aus die initialthese überprüfen zu wollen ich mir regelrecht höhenangst einreden muß, wenn ich nicht innerhalb von sekunden zwischen debilität und wahn herumoszillieren will ("und zwar mit welcher frequenz?").

 

// !