die lerchenbergpredigt im zdf

"eine kostprobe aus dem sketch zum letzten abendmahl genügt: 'judas, von dir lass ich mich nicht aufs kreuz legen.' abgesehen von allen fragen des glaubens oder geschmacks: wer dem zuschauer den christlichen schlüsseltext näher bringen will, sollte vielleicht nicht im nächsten moment jedweden respekt vor dessen protagonisten über bord werfen. gerechterweise blieb es im saal angesichts der deplazierten kopflosigkeiten so still wie bei der andacht, und die einzigen lacher des langatmigen abends gehörten dem viel zu spärlich eingesetzten teilnehmern aus den vier spartengruppen. ob denn in seiner fränkischen heimatstadt noch legenden über seine zeit als messdiener kursierten, wollte ein auf zuspruch gepolter gottschalk von zwei kulmbacher ministranten wissen. 'nö, eigentlich nicht', entgegneten die beiden völlig unbeeindruckt. in solchen seltenen momenten ist live-fernsehen nahezu göttlich."

bei solch netten artikelchen ist sogar spiegel online nahezu lesbar und wird ausnahmsweise verlinkt.

 

// !