antony & the johnsons / tourdaten & gewinnspiel

"keiner weiß, wo all das herkommt. scheinbar aus dem nichts. und plötzlich ist er da, in aller munde, in aller herz."

och. ich weiß, wo das herkommt. will aber eigentlich auch nicht mit verklärten rückblicken auf 2001 und fanboi-konzertberichten nerven. ach, quatsch. will ich doch.

also, so herum vielleicht, erstmal: wenn ich bands/projekte nennen müßte, die in den letzten 5 jahren dafür gesorgt haben, daß ich wirklich sprachlos staunend und mit pipi in den augen (ausnahmsweise nicht übertrieben) platten gehört habe, dann würde mir - neben sigur ros, der godspeed-/silver-mt-zion-clique, muse und spiritual front vielleicht - auf anhieb eigentlich nur noch antony & the johnsons einfallen.

antonys "cripple and the starfish" war die b-seite (ja, liebe kinder: 7"-vinyl) der auf der a-seite eher durchschnittlichen "immortal bird"-single von current 93. ehrliches und echtes erstaunen und gleichzeitiges ver- und vor allem auch ent-zücken ob dieser großartigen und nie zuvor gehörten stimme (weniger boygeorgeesk, viel erwachsener) meinerseits damals.

"he was picked up by david tibet of current 93 to be on the durtro label after tibet listened to this album. antony's lyrics and vocals are some of the most soul-clenching and amazingly powerful sounds around today by far."

ja, das trifft es doch ganz gut.

antony on stage

im frühjahr 2001 saß ich im bloomsbury theatre in london. als support von current 93 traten antony & the johnsons sowohl am 6. als auch am 7. april auf, und an beiden abenden konnte man im publikum genau dieses ungläubige staunen und diese verzückten blicke sehen, ungefähr so wie wenn man im alter von 5 jahren unter dem weihnachtsbaum genau das geschenk ausgepackt hat, auf das man sich seit monaten gefreut hatte. kreisgrinsen bei den kurzen erzählten anekdoten zwischen den stücken, und auch nach dem konzert, bei antonys zwanglosem signieren und quatschen und sich-komplimente-machen-lassen im foyer. april 2002 die nächsten konzerte, dank ryanair halbwegs erschwinglich erreichbar, in der londoner st. olave's church vor jeweils ziemlich genau 100 gästen - nicht mehr ganz so ergreifend, weil eben schon eben bekannt, aber nicht weniger beeindruckend und toll.

genug theatralik, melancholie und verklärte vergangenheit jetzt - machen wir's kurz: anfang des jahres erschien "i am a bird now", die rezensenten sind begeistert, ich bin es auch. so einfach ist das.

[mp3] antony & the johnsons - hope there's someone (5 mb, 160 kbps, 4:20 min)

und im juni gibt's (endlich und erstmals) deutschland-tourdaten:

tourdaten

15.06. frankfurt, mousonturm
16.06. stuttgart/schorndorf, manufaktur
18.06. leipzig, schaubühne
19.06. berlin, volksbühne
20.06. hamburg, thalia theater
21.06. wuppertal, forum maximum im rex theater
22.06. heidelberg, karlstorbahnhof

gewinnspiel

nach dem prinzip von six degrees of kevin bacon. beispiel: von antony zu björk. antonys erste cd erschien beim durtro-label von david tibet, der wiederum mit seinem projekt current 93 auf der cd "island" mit björk zusammengearbeitet hat. dies war eine relativ einfache bzw. kurze kette.

zu gewinnen gibt es - in zusammenarbeit mit dem konzertbüro hugsam - ein ticket für eine der o.g. shows nach wahl (aka "gästelistenplatz für eine person"). es gewinnt derjenige, der bis freitag, 22.4., 12 uhr mittag, die beste lösung für folgende aufgabe hier (mailbox mittlerweile deaktiviert) einwirft: gesucht wird die originellste verbindungskette (s.o.) von antony zu trent reznor (nine inch nails). ("originell" muß hier übrigens nicht zwangsweise lang, kurz, kompliziert oder einfach sein.)

[ sollte da jetzt wirklich mehr als eine antwort eingehen: letzte entscheidungsinstanz und chef aller subjektivität bin natürlich ich. der gewinner wird benachrichtigt und außerdem auf argh.de bekanntgegeben. ]

[update: danke an alle teilnehmer. teilnahme-mailadresse deaktiviert. "auflösung" hier drüben.]

 

// !