der spülmaschinenzustand als produktivitätsanzeiger

geschirr, besteck und tassen sauber gespült im schrank, spülmaschine praktisch leer: zuviel zeit für kücheninstandhaltung vorhanden, anderweitige produktivität gegen null gehend, lern-/klausur-effekt praktisch null. aber die wohnung im topzustand.

saubertellervorrat im schrank geht gegen null, geruchausdünstung beim öffnen der eigentlich startklaren spülmaschine deutlich in richtung curry-reis und asia-saucen sowie salami-tomate-peperoni gehend: produktivität vorhanden, aber an der unterstmöglichen grenze – ablenkung vom schlechten gewissen durch regelmäßiges abendessen vom lieferservice. zu erwartende gewichtszunahme mittelhoch, lern-/klausur-effekt noch suboptimal.

alle potentiellen kaffeetassen dreckig und auf die heilige spülung in der maschine wartend, diese aber im erdgeschossigen bereich noch unbetellert und unbesteckt, daher noch ohne starterlaubnis: produktivität galore, außerdem diät und koffeingewöhnung als nebeneffekt. lern-/prüfungs-/klausur-phase optimal genutzt.

 

// !