teesäufergejammer

in "liegen lernen" kürzlich meine erste freundin wiederentdeckt. projektion galore. im rahmen dessen, wie man sich das eben so vorstellt, wie die damalige freundin drauf war (rolle) und aussah (darstellerin [2, 3, 4, 5]) und heute wahrscheinlich drauf ist und aussieht. creepy, beim ansehen. nur der name paßt nicht, weder zur dame im film noch zu mir damals. eine britta hätte anders ausgesehen. auch mit 14.

[man findet filme ja meist dann beeindruckend, wenn man sich eine verbindung zu sich selbst aus den fingern saugen kann. das hermann-hesse-syndrom. creepy jedenfalls, aber das erwähnte ich schon. dabei war der film gar nicht mal so wahnsinnig toll. vor allem der schluß ist verbockt. aber die spießbürger-zielgruppe wird wohl genau das unter "happy end" verstehen. da konzentriere ich mich doch lieber auf sitzen, stehen und laufen.]

 

// !