wenn man einigermaßen wach durch's leben (also: durch die medien) geht, fallen einem ja nicht /nur/ beeindruckend tolle neologismen, sondern manchmal auch kreuzschmerzverursachende deppenbegriffe, achselhaarziepende wortneuschöpfungen und geradezu klingeltonübelkeitverursachende sprachverbrechen ins auge.

in welche dieser kategorien die "entschleunigungsoase wochenende" zählt, darf sich gern jeder selbst schubladisieren.

 

// !