der inszenierung eine routine: wenn du nicht aufpaßt, näherst du dich nämlich wieder dir an – je länger man eine sache betreibt, desto ähnlicher wird man sich schließlich. ausnahmesituationen ebben eher langsam ab, aber die persönlichkeit (per sonare!) bleibt als grundton, und kommt irgendwann doch wieder durch. dann ist deine manie keine mehr, auch wenn du es gern so hättest, an ihre stelle sind dann kalkül und pragmatismus getreten. nicht unbedingt die schlechtesten eigenschaften um zu überleben, nicht unbedingt die besten aber, um etwas zu spüren. du willst nicht zu dir finden, aber du weißt nicht, was du sonst suchen solltest. reaktion gibt es eigentlich nicht, nur muster. und wenn all die symptome im detail erst einmal unerträglich geworden sind, ist es sowieso zu spät, dann ist der anlaß zum affekt verschwunden. (2006)

dem moment einen namen: und man möchte ja doch über jedes foto mit sich, über jede erinnerung an sich, über jeden text von sich aus der zeit von ganz zurück zum anfang bis heute minus ungefähr 12 monate "das war nicht ich!" drüberschreiben. das war ein anderer, der das verfaßte, damals, ich jedenfalls nicht, ganz sicher nicht. man hat sich doch verändert. und das ideal wäre, man sollte sich remixen können, andauernd, seine alten ichs, und je nach situation den passenden mix präsentieren, die perfekte komposition, die zum moment paßt und zur zielgruppe und zum zustand und zum abstand. die damaligen ausdrucksformen nicht verleugnen, aber ins richtige licht stellen. sich eine bildunterschrift geben können.

dem inne ein halten: diese substanz, die in asiatischen tütennudelsuppennudeln enthalten ist, die dafür sorgt, daß die nudeln unter energiezufuhr ziemlich schnell ein bißchen weich werden, aber dann ab einem bestimmten punkt nicht mehr weicher, also diese substanz, die den aldentegrad definiert und dafür sorgt, daß trotz zulangkochen innerhalb eines gewissen rahmens die nüdelchen nicht unnötig dollschlabbrig werden, diese substanz, die also dafür sorgt, daß die dinger weichabernichtzuweich werden (ungefähr so wie die friseurfloskel kurzabernichtzukurz) – ob ich davon wohl bitte ein klein wenig für meinen momentanen herzkasper haben könnte? biete geschmacksverstärker im tausch.

 

// !