daß all die kleinen datenpäckchen hier vom internetzugang des taiwanischen hotelzimmers über ein vpn in die schweiz und von dort zu einem host wahrscheinlich in den usa laufen, wo sie auf eine webseite gepackt und vor allem zu einer kurznachricht transformiert werden, die dann via united kingdom nach deutschland geschickt wird, wo e-plus meinen roaming-aufenthalt in taiwan vermeldet und die dazugehörige nachricht wieder nach taiwan weiterleitet – sowas finde ich manchmal ja doch ganz schön beeindruckend, wenn man mal gedanklich raus-zoomt und zwischen dem klick auf "send" und dem eintreffen der kurznachricht sich vorstellt, wie da gerade alles saust und braust und huscht und fluscht. bsss.

(delirial-gedanken noch vor dem frühstück. mea c.. – ach, you know.)

 

// !