musick cures you of time

… und daran glaube ich wirklich, nicht nur weil ich hier immer und immer wieder die ketil-bjornstad-cd höre. ganz allgemein. die einzigen momente, in denen ich zeit nicht spüre, sind momente mit musik. die einzigen momente, in denen ich abschalten kann – also nicht mal drüber nachdenken, daß ich gerade abschalte(n will) – sind die, in denen ich musik höre. komischerweise kann ich trotzdem gefühle empfinden, nicht nur für die musik, bin also nicht komplett switched off.

ach ja, heute nacht, gerade eben, war uhrumstellung. endlich wieder normalzeit. mir ist die sommerzeit unsympathisch. aber dagegen hilft leider keine musik.

obiger spruch steht auf dem zifferblatt meiner uhr, die rückwärts läuft. zwingt einen ein klein wenig zum nachdenken, wenn man auf die uhr sieht. dazu, nicht alles "automatisch" hinzunehmen, woran man sich gewöhnt hat. reißt einen für einen kurzen moment (und da war sie wieder, die zeit) aus dem denktrott heraus. tut verdammt gut.

 

// !