morning thickness

neuentdeckung eines meta-sinnes, dem der wahrnehmung nämlich, ganz grundlegend (nicht: grund-sätzlich!). und sogar, vor allen: die notwendigkeit und angebrachtheit eines deutlicheren, schärferen wahrnehmens, ein achten (eine achtung) des spürens. den tastsinn auch auf emotionales ausdehnen, berühren lernen, berühren lassen lernen. musik aufnehmen (nicht: to record, aber: to soak up) anstatt nur zu hören. eigenartige sache, diese plötzlichkeit (gerade so, als bräuchte es bestimmte anlässe, umstände, personen, um berührungen wieder schätzen zu lernen – man hatte ja immer eine ahnung und ein ideal, wie so etwas ablaufen müßte und mit welchem zweck, hatte all das aber gut eingepackt im utopie-bereich versteckt gehabt, wo auch all die anderen möglichkeiten eingepackt rumlagen).

 

// !