radio charisma

es müssen zur gesellschaftlichen umwälzung keineswegs die köpfe rollen. es verändern sich mitunter die gesten und redeweisen, die balance zwischen nähe und ferne, der sex und die liebe, kurzum: das soziale bindegewebe, die ordnung der affekte.

adam soboczynski über sog. "soziale" netzwerke: höfische gesellschaft 2.0. (via)

 

// !