lebenszeichen

wien ist schön. allerdings nicht mehr so schön wie anfang des jahres. und ich fürchte, ich weiß genau, woran das liegt. die fußgängerzone heißt aber immer noch fußgeherzone, der straßenverkauf ist ein gassenverkauf, die ganze stadt wirkt, als wäre sie 10 jahre hinter dem rest der welt hinterher, und in der u1 am stephansplatz riecht's immer noch, als hätte da eine komplette schulklasse hingekotzt. manche dinge ändern sich einfach nicht. immerhin.

 

// !