krieg der sternchen

und man kommt sich so unglaublich "den-puls-nicht-am-ohr-der-zeit", um nicht zu sagen "alt", vor, wenn man die actionfigur aus der kellog's-packung herausnimmt, nach längerem betrachten erst einmal auf der packung nachsehen muß, welche "herr der ringe"-figur man da nun in der hand hält, und daraufhin feststellen muß, daß es wohl prinzessin amidala aus star wars sein soll – eine der sechs sog. "schicksals-statuen", die derzeit kindern den genuß von frosties schmackhafter machen sollen. noch weitaus bescheuerter kommt man sich aber erst danach vor, wenn man auf der packung lesen muß, daß die "faszinierenden bilder im inneren der schicksals-statue" sichtbar werden, wenn man durch das in der figur enthaltene guckloch am unteren ende wie durch ein kaleidoskop schaut – im falle von prinzessin amidala also quasi unter den rock, so sie einen trüge, und zwischen die beine. was für ein glück, daß ich nicht seit meiner kindheit von star wars begeistert gewesen war, andernfalls wäre spätestens gerade eben, als ich die figur weggeworfen habe, ein trauma daraus geworden.

 

// !