prime time, spätausgabe

vorhin hohlbein bei kluge gesehen. er spricht angenehm ruhig, fast möchte man ihn mit der vokabel bodenständig beleidigen. so ganz untypisch für das format, in dem er interviewt wird. und dann spricht ihn kluge auf die "gravitation des textes" an, und hohlbein stimmt zu, der text will aus ihm heraus, er kann und will nichts dagegen tun, der text will geschrieben werden, der autor ist nur mittel zum zweck, und ich spüre, daß genau das die formulierung ist, auf die ich nie gekommen bin. das, was hesse für jugendliche ist. das, wovon ich hier immer wieder spreche, aber es nie umsetze, weil ich so ein idiot bin. sich innerlich von etwas entflammen lassen, begeistert sein, in einer sache aufgehen. gravitation des textes eben. toll.

 

// !