blasen. und zwar nicht an den füßen.

"lehrerin birne sieht nach ihrer fortbildung den kurs ungleich kritischer. zwar weiß sie jetzt alles zum thema anal- oder oral-sex. aber: 'sind das wirklich die fragen, um die wir uns als lehrer kümmern müssen? (…)'" - nicht zwingend, aber - es hätte den sexualkunde-anteil im biologie-unterricht meiner schulzeit damals ungemein witziger und vor allem deutlich weniger verkrampft gestaltet, wenn auch mal über den spaßigen aspekt des poppens gesprochen worden wäre, anstatt nur über die optimale temperatur für spermaproduktion und den pearl-index der pille. das war ja eh so eine sache damals. wahrscheinlich das einzige fach, in dem die jungs (unreif) dauernd kicherten und die mädels (frühreif) unbedingt zuhören wollten.

[wobei das alles natürlich nicht wirklich was mit dem gelinkten artikel zu tun hat, der inhaltlich zudem ja auch noch reichlich albern ist. nein, ich wollte eigentlich nur endlich mal wieder ein fickthema erwähnt haben, im weitesten sinne.]