und es war sommer

nein, es wird sommer. und ich bemerke details, die ich vermisse. wie dieses geräusch eines großen rasensprengers. tzsch, tzsch, tzsch, tzsch, tzsch, tztztztztztztztzschhh. repeat ad nauseam. diese regelmäßigkeit, dieser rhythmus, der früher nachts immer so beruhigend gewirkt hat, der einen an urlaube im robinson-club jandia playa auf fuerteventura erinnert, der szenen aus spielfilmen mit leeren baseball-stadien im kopf hervorruft, der ganz und gar nicht monoton wirkt, sondern vielleicht wie eine unsubtilere form dieser hirnwellenstimulator-walkmen. theta-/delta-junkie auf eine leicht melancholische art. ist es seltsam, wenn man ein kratzendes geräusch irgendwo hört und sofort an rasensprenger denken muß?

vielleicht brauch' ich einfach nur mal wieder urlaub.

 

// !