das jbk-syndrom

manchmal tu' ich ja sogar das, was ärzte mir sagen – oder halt diejenigen, die immer alles besser wissen, und manchmal sogar noch recht damit haben. "viel trinken", in diesem fall. klappt auch, geht mir gleich ganz total toll viel mehr besser, nur schlafe ich seitdem kaum noch, weil ich nachts ungefähr dreimal stündlich aufwache und pissen gehen muß. "du siehst so unausgeschlafen aus!?" – und "aber dafür huste ich nicht mehr!" reicht ja doch den wenigsten leuten als antwort. da schiebt man dann doch wieder andere gründe vor, hauptsache man hat seine ruhe und muß nicht mehr mit den ganzen deppen reden, nicht mehr als unbedingt notwendig, mit den ganzen "ich mein's doch nur gut"-nervensägen und denen, die sich aufführen, als wären sie meine tanten persönlich. nicht mal meine tanten verhalten sich so schlimm wie leute, die doch nur "mein bestes" wollen. "aber das geb' ich nicht her", liegt mir dann meistens auf der zunge, wenn ich sowas zu hören bekomme, aber ich sag's nicht, weil das schließlich auch so aus der 80er-sponti-spruch-ecke kommt und hinreichend peinlich wäre. mir jedenfalls. also doch immer nur lächeln und nicken. vielleicht sollte ich einen china-imbiß aufmachen.

 

// !