mai

"zuletzt hatte ich ein mädchen gehabt, das dachte immer, ich wollte ihr etwas vorwerfen. wenn ich sagte, wieviel uhr ist es, antwortete sie pampig, dafür könne sie doch nichts, daß es schon soundso viel uhr sei. oder erst sei. oder, und nun wurde sie wirklich böse, ich wolle sie wohl loswerden, wenn ich ständig ostentativ nach der uhrzeit fragte. wenn ich das abstritt, war sie endgültig eingeschnappt, denn sie meinte, ich hielt sie für unwissend und dümmlich. herzzerreißend klagte sie dann, ja ja, sie habe unrecht, denn sie habe ja immer unrecht, immer und ewig, denn sie sei dumm und unwichtig. dieses würde ich denken, denn sonst würde ich ihr nicht andauernd widersprechen. und so weiter. ja, ich kannte mich aus mit mädchen. alles, was noch kommen konnte, konnten nur wiederholungen sein."

[ joachim lottmann - "mai, juni, juli" ]

 

// !