aus der reihe "dinge, die sich niemand zu denken traut, weil ihm die zeit dafür zu schade ist"

sind schonmal jemandem die verkaufsregale in mittelklasse-auto-autohäusern aufgefallen? wahrscheinlich nicht. eben! ein unglaublich schlechtes sammelsurium aus werbebedruckten basecaps; in mit tesafilm (nicht -plus!) verschlossener klarsichtfolie eingepackten [automarke]-t-shirts in größe m und xxl (nur echt mit neonrotem preisaufkleber, von der sekretärin handschriftlich mit dm-preis bekugelschreibert); einer kleinen auswahl an lackstiften für längst nicht mehr lieferbare autofarben; dazwischen reise-spiel-sets, die nicht einmal die jugend von vor 10 jahren hinter dem ofen respektive unter den sitzen hervorgelockt haben dürften; frostschutzmittelkonzentrate (im hochsommer) zum doppelten preis wie beim werkstattdiscounter gegenüber; werbepappen für handytarife von "viag interkom" oder "d2 mannesmann"; und das alles natürlich mit einem feinen staubfilm bedeckt, der eigentlich sogar deutsche putzkolonnen vor scham zerschlumpfen lassen müßte. und man, also ich, gefühlsoszilliert irgendwo zwischen mitleid und häme. (je nachdem wie dringend ich gerade auf die leistungen der entsprechenden werkstatt angewiesen bin, logisch.)

 

// !