thinking/feeling

"everybody has thoughts and feelings but some pay more attention to their thoughts than to their feelings while others pay more attention to their feelings than to their thoughts. those who attend mainly to their thoughts are said to govern themselves with their head, their concepts and percepts being their guides to action. in contrast, those who pay more attention to their feelings are said to follow their heart, which means that much of what they do is based on emotion or desire. (...)"

[ thinking/feeling, david keirsey ]

[inhaltlich ziemlicher bullshit, meine ich übrigens. mein rationaler teil kontrolliert den gefühlsteil in erschreckendem ausmaß, und gleichzeitig bin ich selten in der lage, rationale entscheidungen zu treffen, ohne mir in diese entscheidung gefühlsmäßig selbst reinzureden. und es überwiegt dann auch meist der teil, den man gerade nicht gebrauchen kann. klassischer handlungskrüppel also. paßt auch wunderbar zu dem langgehegten wunsch, ein häuschen im zentrum von berlin mit perfekter infrastruktur nach vorn raus und gleichzeitig (nach hinten) raus einem stillen gärtchen voller natur[tm] und ohne autoabgase zu besitzen. ambivalenz ist mein zweiter vorname.]

 

// !