e-plus newsletter

"neben den office-anwendungen koennen sie jetzt auch mobil im internet surfen." – wie? meine office-anwendungen surfen im internet? und auch noch mobil (sic!)? für was bezahl' ich die kleinen scheißer eigentlich? an die arbeit, ihr faulen säcke!

"dieses autotelefon bietet zahlreiche funktionen in ansprechendem design. der fahrer kann ueber gsm 900 und 1800-netze sprechen." – und wenn er möchte, ausnahmsweise, auch mal über das wetter oder fußball-ergebnisse. aber das wird er sicher nicht wollen.

"das bluespoon digital ist nicht nur eines der kleinsten headsets auf dem markt, (...) darueber hinaus verfuegt der bluespoon ueber einen digitalen soundprozessor, ein mikrofon, lautsprecher, funkbausteine, steuerelektronik und akku." – wow! ein headset mit mikrofon und lautsprecher, ganz zu schweigen von einer steuerelektronik! mach' doch schonmal die ifa-pressemitteilung fertig, diese innovation dürfte weltneuheit und marktumwälzend sein.

"und das nuetzliche aussendisplay informiert ueber anrufe, sms, i-mode™ mails, uhrzeit und datum." – ein mobiltelefon mit .. außendisplay? im gegensatz zu .. äh – einem innendisplay? nein, ich sag' besser nix mehr.

"die situation: sie sind im flugzeug. ihr handy ist abgeschaltet. sie erwarten einen wichtigen anruf von einem geschaeftspartner. er ist 'mailbox-aufsprech-hasser'. wie koennen sie wissen, ob er sie kontaktiert hat?" – who the fuck cares? er hat angerufen. er wird wieder anrufen, wenn es so wichtig war. und wieso haben e-plus-kunden (reich, sexy, erfolgreich, schön und mundgeruchsfrei) überhaupt geschäftspartner, die sich auf dem niveau von "mailbox-aufsprech-hassern" bewegen? fragen über fragen.

".. erhalten sie automatisch eine kostenlose sms mit nummer, anrufdatum und anrufzeit. damit sind die kunden optimal informiert. voraussetzung ist, dass der anrufer seine rufnummer nicht unterdrueckt." – ha, unterdrückung der rufnummernübermittlung ist doch was für anfänger. heutzutage werden gleich ganze rufnummern unterdrückt. es lebe die totalitärtelefonie!

"bei e-plus gibt es jetzt ein kostenloses handy-recycling. ausgediente handys koennen ab sofort an die greener solutions gmbh geschickt werden. (...)" – zu deutsch, "schenken sie uns ihr altes handy, bevor sie's wegwerfen". hat denn schon jemand den ebay-usernamen der greener solutions gmbh herausbekommen? ich könnte wetten, .. ach, nein. streichen sie den letzten satz.

"e-plus ist der erste deutsche mobilfunkanbieter mit vollstaendiger gx-absicherung des gprs-netzes: durch eine neue firewallinfrastruktur sind nun alle daten, die ueber das gprs-netz uebertragen werden, bestmoeglich geschuetzt. die bereits bestehende, gut ausgebaute sicherheits-infrastruktur wurde zu diesem zweck um die "check point firewall-1gx" erweitert. dieses produkt – vom marktfuehrer im firewallbereich speziell entwickelt – sorgt dafuer, dass jeder uebertragungsvorgang genauesten pruefungen unterzogen wird, um so jedes sicherheitsrisiko von vornherein auszuschliessen." – war ich das, der sich kürzlich über inhaltsleeres gelaber in promotexten von majorlabels aufgeregt hat? ich nehme alles zurück. das sinnfreie marketinggefasel von e-plus mit negativem informationsgehalt übertrifft so ziemlich alles. mir ist schlecht.

[an dieser stelle mußte die berichterstattung abgebrochen werden. dem autor wurde bewußt, daß sich sein mobilfunkprovider keinen auch nur ansatzweise geldwerten texter leisten kann, legte sich daraufhin in sein bett und weinte aus mitgefühl bitterlich ins kopfkissen.]

[[alle obigen zitate stammen aus dem aktuellen e-plus-newsletter für geschäftskunden (ein geschäftskundentarif existiert natürlich nicht, der heißt wiederum "business"-tarif), der u.a. durch umlautverwendung im mailheader aber umlautvermeidung im mailbody sekundärbesticht.]]

"finden sie den e-plus newsletter interessant? wir freuen uns, wenn sie ihn weiterempfehlen." – kein thema, mach' ich doch gern.

 

// !