kühe im nebel

irgendwann in den 80ern gab's mal eine band, die so hieß, wenn ich mich recht erinnere … sehr netter, düsterer heutewürdemanwohl cold-wave dazu sagen. ich kenn' nur den song "church of life". hach ja, die goldene zeit der tape-tausch-ringe.

egal. was wollte ich sagen? nebel. auf der autobahn. wenn man nachts hier in der gegend unterwegs ist, kommt man manchmal an stellen, an denen man recht abrupt zum abbremsen aufgefordert wird, weil plötzlich eine nebelbank faul in der gegend rumliegt. viel interessanter ist es aber, wenn der nebel neben der autobahn "im tal" liegt, man also direkt neben der straße so eine art zuckerwatte neben sich liegen sieht.

ich muß dann immer an die seltsame verfilmung der "unendlichen geschichte" denken und an das "nichts", das sich ausbreitet. wenn's keine autobahn gewesen wäre, hätte ich gestern nacht angehalten und wäre in den nebel gesprungen.

"strange moods, vol. 2"

strange moods, vol. 2o1) image transmission - enter filth
o2) tuxedomoon - in a manner of speaking
o3) tones on tail - performance
o4) big pig - devil's song
o5) deine lakaien - down down down (acoustic)
o6) sigur ros - starálfur (edit)
o7) current 93 - oh coal black smith (live)
o8) loreena mckennitt - the old ways (live)
o9) muse - muscle museum
1o) the magnetic fields - all my little words
11) endraum - albatros
12) novy svet - olvidado
13) the moon lay hidden beneath a cloud - [untitled]
14) hunting lodge - tribal warning shot
15) november növelet - useless
16) legendary pink dots - remember me this way
17) morrissey with siouxsie - interlude
18) johnny cash - one
19) kobe - primary

schwip schwap

ob in der marketing-abteilung bei pepsi vielleicht/hoffentlich schon seit jahren überlegt wird, wann man "schwip schwap" endlich mal umbenennt? ich meine, das zeug ist ja wirklich lecker, aber der name … und das logo … augenkrebs! mindestens.

wenn …

meine festplatte einfach nur so mal seltsame geräusche von sich geben würde - okay, dann würde ich auf eine der anderen platten ein "backup" ziehen und weitermachen wie gehabt. das problem ist nur, daß es um die festplatte im notebook geht, an den sich nur eine platte anschließen läßt, daß außerdem gleichzeitig mein desktop-pc derzeit mehr oder weniger den geist aufgegeben hat (kennt jemand das phänomen, daß sich ein rechner beim booten einfach abschaltet und nicht wieder einschalten läßt, erst nach 20minütiger ruhepause und gutem zuredens?), und daß, selbst wenn ich die platte mit 2.5"-ide-adapter an den rechner eines bekannten anschließe, sie dort nicht mal erkannt wird?

aber, hey, sie funktioniert ja noch. macht eben nur komische geräusche. es geht doch nichts über ein bißchen nervenkitzel am wochenende.

der begriff "argh" …

… scheint eine seltsame anziehungskraft zu haben. nicht nur, daß ich relativ oft mails von leuten erhalte, die "mal aus spaß argh.de in ihren browser eingegeben haben um zu sehen ob's die domain gibt", bestehen auch rund 80% der suchbegriffe, die hierher führen, aus einem simplen "argh". wenn ich da immer lese, mit was für hübschen begrifflichkeiten man andere weblogs sucht und findet - mich sucht anscheinend niemand mit "nudelsalat", "ofenrohre", oder "nasenpopel". weiß aber nicht recht, ob mich das jetzt glücklich oder unglücklich macht.

[wobei, doch, letzte woche haben sich hier ein paar arme leute mit dem begriff "jahrhundertflut" herverirrt, wenn ich mich recht erinnere. aber selbst dafür bin ich wahrscheinlich der falsche ansprechpartner.]

wobei …

… großen unterhaltungswert gab's ja schon beim kauf des geräts. rein in den quelle-shop, kein verkäufer weit und breit. gewünschtes modell selbst gefunden, anleitung und fernbedienung ebenso, also mal 5 minuten ausprobiert und offene fragen selbst-beantwortet. als ich dann hinreichend zufrieden und trotzdem hilflos (?) ausgesehen habe, kam dann doch ein verkäufer vorbei. ich: "ich würde gern dieses gerät hier bestellen, bitte." - er: "also, dieses modell hat als besonderes feature (…) und kann außerdem (…) blahblah …" - ich: "ja, ich nehm's ja, ich will's ja haben." - er: "softwareupdates gibt's übrigens, indem sie (…) und außerdem kann man mit diesem fernseher (…)" - er hat einfach keine ruhe gelassen.

wird denen irgendwie antrainiert, daß sie einem kunden nichts ohne vorheriges verkaufsgespräch verkaufen dürfen? konnte mir jedenfalls einen blöden kommentar gerade noch eben so verkneifen. nachdem mir der nette herr 2 bis 3 minuten lang erklärt hatte, daß das bestimmt ein guter kauf sei, und ich nochmals erwähnte, daß ich das ding bestellen will, war er dann endlich zufrieden …