cd-tips der woche

mitchell akiyama – temporary music
senking – forge

beide bei raster-noton in der raster-post-serie erschienen, mit einer außergewöhnlich stylishen verpackung ins auge fallend, und qualitativ an eine mischung aus pan sonic, pole und mille-plateaux-sachen ranreichend, wenn nicht sogar diese übertreffend. je nachdem. quasi.

[und wenn man sich schon auf der raster-site rumtreibt, darf man auch gern einen abstecher zu carsten nicolai aka noto machen. dem großmeister der beeps.]

[ frank l. | 2002-09-26 | 21:30 | # ]

ich will einen kabellosen kopfhörer!

damit könnte ich endlich "plug in baby" von muse hören und dabei mit geschlossenen augen wie gaga durch die wohnung hüpfen, ohne mich dauernd im kabel zu verheddern.

[ frank l. | 2002-09-26 | 21:25 | # ]

miss you

blackandwhiteandblue
isore

[ frank l. | 2002-09-25 | 22:50 | # ]

mad world

"all around me are familiar faces
worn out places, worn out faces
bright and early for their daily races
going nowhere, going nowhere
and their tears are filling up their glasses
no expression, no expression
hide my head i want to drown my sorrow
no tommorow, no tommorow

and i find it kind of funny
i find it kind of sad
the dreams in which i'm dying
are the best i've ever had
i find it hard to tell you
'cos i find it hard to take
when people run in circles
it's a very, very mad world

children waiting for the day they feel good
happy birthday, happy birthday
made to feel the way that every child should
sit and listen, sit and listen
went to school and i was very nervous
no one knew me, no one knew me
hello teacher tell me what's my lesson
look right through me, look right through me"

[ – tears for fears, "mad world" ]

besonders zu empfehlen übrigens in der von gary jules gecoverten version.

[ frank l. | 2002-09-25 | 15:27 | # ]

gesucht: werbetexter mit hirn

wie oft werde ich eigentlich noch auf eine dieser bescheuerten formulierungen stoßen ("bis zu 50% und mehr!")?

klingt mindestens so toll wie "bis zu drei gewinne garantiert" oder "wir zahlen bis zu 1000 euro für ihren gebrauchtwagen". seit wann sind gewinnobergrenzen werbung für etwas?

schlage vor: "wir garantieren vielleicht einen gewinn!" bei einem preisausschreiben, oder "fast viele artikel nicht teurer!" beim nächsten schlußverkauf.

[ frank l. | 2002-09-25 | 00:43 | # ]

träume

"ich wünsche mir einen traum, der so stark ist, daß ich den mut besitze, ihn wahr werden zu lassen." – so kitschig dieser satz, der in der heutigen folge der auch immer kitschiger werdenden serie "sternenfänger" vorkam, auch sein mag ... das dahintersteckende gefühl kenne ich recht gut, glaube ich.

naja, herbst halt. seufzend auf dem balkon stehen und den himmel anstarren, tee trinken, lebkuchenherzen essen, dabei gybe! hören und auf den nächsten dieser träume warten. wie jedes jahr.

[ frank l. | 2002-09-24 | 23:27 | # ]

eddie und seine freunde

okay, die wahl ist rum. trotzdem liegt mir seit einiger zeit noch was auf der seele, und zwar "jugend für stoiber". mit ziemlich befremdlichen gefühlen hab' ich letzte woche auf sat1 irgendsoeine doku gesehen, in der u.a. auch o.g. gruppierung (?) vorgestellt wurde – oder besser gesagt, einige exemplare jugendlicher, die sich als "stoiber-fans" bezeichnen.

was, bitte, bringt einen klar denkenden jugendlichen eigentlich dazu, stoiber, dessen art, dessen wahlprogramm oder sonst irgendwelche ede-attribute gut zu finden? hat sich die "jugend von heute" so sehr verändert im gegensatz zu meinen zeiten (und so lang ist das ja nun auch noch nicht her), sind die alle gehirngewaschen, gab's von der csu irgendwelche pokemon-freikarten, oder woran liegt das? ich hab' ja nicht mal was gegen eine eher konservative lebenseinstellung. die cdu hat ihren platz in der politischen landschaft. aber die person stoiber und alles, was damit zusammenhängt (damit meine ich die gemeinhin als "bayrische features" bezeichneten punkte im wahlprogramm der cdu/csu, also was ausländerpolitik und datenschutz angeht), inklusive dem psychopathen beckstein – sowas kann doch niemand allen ernstes gut heißen, der einen mindestens zweistelligen iq hat und nicht irgendwelche (legitimen) anderen gründe für eine eddie-stimme hat!?

nein, ich bin kein schröder-fan. und daß man "das kleinere übel" wählt, darüber freue ich mich auch nicht unbedingt, wie ich hier ja schonmal schrieb. aber stoiber allen ernstes nicht nur als das kleinere übel zu bezeichnen, sondern regelrecht gut zu finden – da fehlen mir wirklich die worte. 'tschuldigung.

[ frank l. | 2002-09-24 | 23:06 | # ]

bild-zeitungs-leser unite!

"'man könnte sich doch auch vorstellen, dass deutschland anruft bei neun live, um (politisch) irgendetwas zu verhindern', so die vorstandsvorsitzende der euvia media, die neben neun live auch den reisesender sonnenklar betreibt."

neun live macht jobvermittlung zur show. muß ich mich über sowas noch aufregen?

oh, sekunde, das telefon klingelt – deutschland ruft an ...

[ frank l. | 2002-09-24 | 13:20 | # ]

link-o-rama

wenn ich die aufmerksamkeit des hochunterschätzten publikums auf diverse, aber insbesondere zwei, neue links in der rechten spalte lenken dürfte? die spackonauten sowie am volant meiner gedanken könnten zwar unterschiedlicher nicht sein, was den stil und den inhalt angeht, sind aber nichtsdestowenigertrotzhalber beide extremalst lesenswert, meiner unmaßgeblich vorsichtigen meinung nach. dies sei jetzt nur mal so am rande, und zwar hiermit kurz am oberen und ab sofort nun auch immer am rechten, dieser seite, erwähnt.

[ frank l. | 2002-09-23 | 22:47 | # ]

kompetenz

die f5 von letztem freitag.

1. wer ist deiner meinung nach der kompetenteste informationsmensch (interviews, nachrichten, magazine) im deutschen fernsehen?

alexander kluge, günter gaus, sandra maischberger. sozusagen das gegenteil der ganzen anchormen-marionetten auf den großen tv-sendern, wenn man so will. christiansen, wickert und kloeppel werden als kompetente figuren dargestellt, aber das ist auch alles.

2. wer ist deiner meinung nach zur zeit der kompetenteste schauspieler?

denn begriff "kompetenz" halte ich in diesem zusammenhang für relativ deplaziert. naja, nach der handelsüblichen definition meinetwegen: kevin spacey, al pacino, roberto benigni, jean reno, um's mal auf die bekannteren hollywood-namen zu beschränken.

3. wen bestaunst du auf grund seiner kompetenz?

bestaunen lassen sich bauwerke, musikstücke, kunstwerke o.ä., "produkte" eben, aber ich bestaune keine personen. ich habe höchstens respekt vor manchen, aufgrund ihrer leistungen.

4. welchen musiksong hälst du zur zeit für wirklich kompetent?

bescheuerte frage. [kompetente rechtschreibung wäre es übrigens, "halten" mit dem entsprechenden "t" ungefähr in wortmitte zu schreiben.]

5. von welcher firma warst du zuletzt wegen ihrer überraschenden kompetenz überrascht?

ja nee, is' klar.

[ frank l. | 2002-09-23 | 19:39 | # ]

was wir brauchen, ist mehr menschlichkeit

presseerklärungen, die man viel zu selten hört: "der herr bundeskanzler läßt sich entschuldigen – ein leichter schnupfen erlaube es ihm bis ca. 14 uhr nicht, aus dem bett zu kommen, und auf das treffen mit dem amerikanischen außenminister habe er heute, so wörtlich, eh keinen bock. er werde aber morgen dann doch wieder die regierungstätigkeit aufnehmen und bittet für heute darum, von anrufen abzusehen und ihm außerdem eine schachtel aspirin zukommen zu lassen. war spät gestern. den vorherigen satz bitte nicht mehr vorlesen. hups."

[ frank l. | 2002-09-23 | 16:47 | # ]

fanpost

"da geht man auf argh.de und erwartet eine etwas andere wahlnachlese, und was kommt?" – nee, nee, kinder, so funktioniert das hier nicht. wirklich nicht. :)

[ frank l. | 2002-09-23 | 14:57 | # ]

ein mensch zum diskutieren

"gute gründe, claudia nolte und die cdu zu wählen"
von marcel hoyer, schüler aus gotha

"ich unterstütze claudia nolte, weil sie eine junge, agile und vor allem fachlich kompetente politikerin ist.

ihre frische und aufgeschlossene lebensart spiegelt ihre gesunde einstellung zur politik wieder. frau nolte ist "eine von uns", die immer dazu gestanden hat, dass sie thüringen liebt und sich mit ihrer heimat verbunden fühlt.

ihre bodenständigkeit und ihr wertegefühl bilden die vorraussetzung für ihre konstruktive politische arbeit. aus ihren erfahrungen als mutter und ministerin heraus kann sie sich gerade auch in die probleme der jugend hineinversetzen. außerdem ist claudia nolte auch ein mensch zum diskutieren. sie weiß, wovon sie spricht und ist immer auch offen für neue ideen."

[gefunden auf claudia-nolte.de. nein, ich weiß nicht, ob "marcel hoyer" ein fake von claudia noltes pr-managern ist. aber wenn doch, dann haben sie diese "thüringen ist ja so schön"-einstellung vieler hier lebender menschen erschreckend gut getroffen. wie man aufgrund dessen eine person und/oder sogar partei wählen kann, werde ich wahrscheinlich nicht verstehen. daß dieser aufsatz von "marcel hoyer" aber auch seltsam klingt, wenn man ihn "insgesamt" liest, fast schon wie "fanpost", irritiert hoffentlich nicht nur mir. but, then again, what doesn't!?]

[ frank l. | 2002-09-23 | 14:47 | # ]

 

// !