music was my first love. 1997 – 2002.

32, 32, 46, 36, 27, 23.

[ frank l. | 2002-12-27 | 01:56 | # ]

und diese beiden spacken, die "deutschland sucht ..

und diese beiden spacken, die "deutschland sucht den superstar" moderieren, sind genau deswegen unprofessionell, weil man ihnen die gewollte/geübte professionalität so sehr ansieht. das trösten der ausgeschiedenen kandidaten, das mit-freuen mit den weitergekommenen, all diese auswendiggelernten emotionsimitate. zum kotzen.

[ frank l. | 2002-12-22 | 00:00 | # ]

krieg der sternchen

und man kommt sich so unglaublich "den-puls-nicht-am-ohr-der-zeit", um nicht zu sagen "alt", vor, wenn man die actionfigur aus der kellog's-packung herausnimmt, nach längerem betrachten erst einmal auf der packung nachsehen muß, welche "herr der ringe"-figur man da nun in der hand hält, und daraufhin feststellen muß, daß es wohl prinzessin amidala aus star wars sein soll – eine der sechs sog. "schicksals-statuen", die derzeit kindern den genuß von frosties schmackhafter machen sollen. noch weitaus bescheuerter kommt man sich aber erst danach vor, wenn man auf der packung lesen muß, daß die "faszinierenden bilder im inneren der schicksals-statue" sichtbar werden, wenn man durch das in der figur enthaltene guckloch am unteren ende wie durch ein kaleidoskop schaut – im falle von prinzessin amidala also quasi unter den rock, so sie einen trüge, und zwischen die beine. was für ein glück, daß ich nicht seit meiner kindheit von star wars begeistert gewesen war, andernfalls wäre spätestens gerade eben, als ich die figur weggeworfen habe, ein trauma daraus geworden.

[ frank l. | 2002-12-21 | 20:55 | # ]

i always use a cheap gun

a5, frankfurt richtung karlsruhe, zwischen kreuz walldorf und bruchsal, 10 kilometer stau wegen auf der fahrbahn liegender weihnachtsbäume.

[ frank l. | 2002-12-21 | 20:32 | # ]

sandy claws

auf manche dinge bin ich bei meinen eltern ja wirklich stolz. u.a. eben auch darauf, daß hier nicht mehr weihnachten "gefeiert" wird. kein weihnachtsbaum, keine bescherung, keine geschenke. statt dessen einfach nur ein paar tage, an denen sich alle beteiligten mühe geben, etwas weniger als sonst miteinander zu streiten und evtl sogar mal mehr als 2 minuten miteinander und über inhaltlich bedeutendere dinge als über das wetter zu reden. und das ist weniger zynisch gemeint, als es vielleicht klingt.

ein angenehmes julfest wünsche ich allen, die sich noch hierher verirren sollten.

[ frank l. | 2002-12-21 | 20:32 | # ]

"präsentiert von viva, spex, taz, wom, prinz, lau ..

"präsentiert von viva, spex, taz, wom, prinz, laut.de, sms.de, der kurier, klappe auf, ka-news.de" wird das karlsruher konzert von – na? nein, nicht westernhagen, pur, andre rieu oder eine andere ekelhafte schmalztriefende mainstream-kacke. es geht um fehlfarben. knietief im dispo. und wenn man sich die länge der liste der präsentatoren des konzerts (ha!) ansieht, könnte man fast meinen, das wäre schlicht und einfach wörtlich gemeint. seufz.

[ frank l. | 2002-12-21 | 20:31 | # ]

das wort zum letzten freitag

was ich noch kurz loswerden wollte: ich bin schon lang nicht mehr erst gegen halb acht morgens von einer party heimgekommen. danke allen beteiligten.

und die dazugehörige playlist ist jetzt übrigens auch online (runterscrollen). [gibt's eigentlich schon einen begriff für die mitschwingende meta-coolness, wenn man in einem satz wie dem vorherigen nicht das wort "playlist" verlinkt, sondern eher ein anderes, unerwartetes? dann würde ich bitte gern so bezeichnet werden. dankesehr.]

[ frank l. | 2002-12-21 | 20:31 | # ]

"hanawald fliegt aufs treppchen"

interessant sind ja irgendwie auch die teletext-schlagzeilen der diversen privatsender, auf deren index-seiten, mit werbung vollgestopft, die meldungen mit immer weniger platz und den sowieso im teletext schon bestehenden einschränkungen auskommen müssen.

"haas sagt melbourne ab"
"krebs-chips: schützen!"
"stütze: antrag wichtig"
"so zahlt amt wohngeld"

oder, mein derzeitiger favorit: "rot! was sagt flensburg?"

mal ganz zu schweigen von der daraus ungefähr ablesbaren zielgruppe.

[ frank l. | 2002-12-21 | 20:29 | # ]

und ein weiterer eintrag ohne titel

bist du dir sicher?
vielleicht.
was soll das heißen, vielleicht sicher?
na, sowas wie ungefähr genau.
blöder depp.
das "blöd" verbitte ich mir. aber auf "depp" könnten wir uns einigen.
netter depp?
ja. klingt halbwegs perfekt.

[ frank l. | 2002-12-17 | 02:13 | # ]

bbe

"bbe" lautet wohl die halbwegs offizielle abkürzung für "best before end", der in fast allen fällen noch eine mehr oder weniger präzise datumsangabe folgt und die so meist auf lebensmitteln (im weitesten sinne) abgedruckt ist. einfach nur für sich stehend, ohne datum dahinter, nimmt "bbe" allerdings geradezu philosophische ausmaße an, hab' ich den eindruck. vielleicht liegt das aber auch nur an der situation des lesers in dem jeweiligen moment. werd' ich bei gelegenheit mal herauszufinden versuchen.

.oO( "tiefgekühlt mindestens haltbar bis ende siehe beutelschweißnaht" wäre aber andererseits auch ein schöner spruch für einen grabstein. )

[ frank l. | 2002-12-17 | 02:10 | # ]

"you could be my unintended choice to live my lif ..

"you could be my unintended choice to live my life extended."

ich sollte mal ausprobieren, was dabei herauskommt, wenn man bestimmte songs von placebo, muse, starsailor, interpol, gorky's zygotic mynci und hooverphonic übereinanderlegt und eine art collage draus macht. kann eigentlich nur "herzzerreißend schön" werden.

[ frank l. | 2002-12-17 | 01:57 | # ]

i'm not sure just what it means, from a whisper to a scream

[void]

[ frank l. | 2002-12-17 | 01:53 | # ]

"was nicht tötet, härtet ab"

und an welcher stelle merkt man, ob es tötet oder nicht?

[ frank l. | 2002-12-17 | 01:51 | # ]

 

// !