zitierix

"alleine ist er ganz okay, schlimm wird's wenn er auf einer party auf einen der zwei andere aus diesem rudel trifft. die bringen es wirklich fertig und werfen sich acht(!) stunden lang asterix-zitate an den kopf.

andere partybesucher sind grundsätzlich 'fremde, die nicht von hier sind', attraktive frauen werden ausnahmslos mit 'wrktsfkrt' begrüßt (wobei der grüßende von den anderen gehänselt wird, da er wohl verliebt sei) und wenn einem aus der runde etwas nicht passt, halten sie die luft an, bis sie rot werden."

[ steffi abel in de.alt.recovery.webauthor ]

the english roses

"sie kann toll vorlesen. sie hat einmal in einem nachtclub aus einem kinderbuch vorgelesen, und es war wie in einem klassenzimmer."

[ nicholas callaway, der verleger des heute erschienenen "the english roses", in einer wahrscheinlich als kompliment gemeinten aussage über madonna, soeben auf n-tv. ]

und während er so am offenen fenster stand, in die ..

und während er so am offenen fenster stand, in die nacht hinaus starrte und dabei darauf wartete, daß sich sein körper endlich an die bedeutung des begriffs "müdigkeit" erinnerte, stellte er fest, daß heute überhaupt keine sterne am himmel zu sehen waren. "na also, endlich mal ein paar nervensägen weniger", murmelte er vor sich hin, schaltete tür- und telefonklingel ab, legte sich auf sein bett und bewunderte beim einschlafen noch die großartige leistung moderner pharmazie. "träumen müßte man können".

wenn's fetzt, ist's kunst.

"(…) it occurred to me that there must be tens or even hundreds of thousands of people like me, going through life pretending to like the sort of things that the sort of people we would like to be are supposed to like. if my theory is right, the entire economy of the culture industry depends upon people like me, trying to be thought cultivated. it would be interesting to put it to a scientific test: wire up the average self-declared art-lover, stick him in front of a leonardo and measure his endorphin levels. then give him a flash of kylie's bum and measure them again."

tom utley schreibt über kunstverständnis und selbstreflexion.