piespy [achtung: klassisch-nerdiger weblog-eintrag coming up]

was mich am meisten an all diesen derzeit ach so hippen foaf-sachen gestört hat (so daß ich meinen jeweiligen account immer nach wenigen minuten wieder habe löschen lassen), ist mir erst jetzt gerade klar geworden, als ich auf piespy gestoßen bin:

friendster, friendity (und wie sie alle heißen) versuchen, ein netzwerk aufzubauen, indem sie die "potentiellen links" der mitglieder abfragen. wenn sie einen link finden, wird das netz größer. schön. was in der praxis nur dazu führt, daß ich, oh joy, offenbar über nur 5 ecken mit andré agassi bekannt bin. ja wer hätte das wohl gedacht?

piespy fängt die sache andersrum an, nämlich über die analyse eines mehr oder minder geschlossenen und schon existierenden sozialen netzwerks. und was würde sich dafür im netz besser eignen (und technisch einfacher analysieren) als ein irc-channel?

"piespy is an irc bot that monitors a set of irc channels. it uses a simple set of heuristics to infer relationships between pairs of users. these inferrences allow piespy to build a mathematical model of a social network for any channel. these social networks can be drawn and used to create animations of evolving social networks."

das ding setzt sich als bot in einen channel, "liest mit" und bekommt so über die zeit heraus, "wer mit wem". und noch so einiges mehr. das schöne daran ist einerseits die idee dahinter (wie man ein logfile zu lesen hat, um "links" zwischen den beteiligten personen herauszubekommen) und andererseits die visualisierung (sowohl statisch, als auch mittels kleiner animationen der entwicklung eines sozialen netzwerks über einen zeitraum hinweg). beispiele für all das dort auf der piespy-seite ("ach!?").

lustig fängt das alles ja dann zu werden an (den satzbau entschuldige ich jetzt mal mit der uhrzeit), wenn die ersten versuche auftauchen, piespy wiederum "rückwärts" zu nutzen – sprich, "wie müssen wir uns unterhalten, um ein hübsches bild bzw eine bestimmte figur zu generieren?" – oder wenn erstmal verschiedene arten von beziehungen visualisiert werden können (beispielsweise anhand inhaltlicher/sprachlicher analysen die freundschaftlichen unterhaltungen von den "flames" trennen, u.dgl.).

keine ahnung, wozu das alles schließlich mal gut sein sollte (- da fällt martin aber doch sicher was ein?), ob's darin wirklich einen praktischen nutzen gibt. spannend find' ich solche sachen trotzdem. [so sehr, daß ich mir das ding jetzt wohl gleich mal installieren werde, der abend fühlt sich schon die ganze zeit so geekig an.]

[ frank l. | 2004-01-31 | 03:32 | # ]

heavy rotation

soma fm / listener-supported, commercial-free, underground/alternative radio broadcasting from san francisco. sehr empfehlenswert: groove salad, drone zone, indiepop rocks & cliqhop idm.

somnambulant corpse radio network (scrn) / broadcasting a wide spectrum of music including dark ambient, death industrial, power electronics, noise, neofolk and related genres. leider nur 64kbps.

brainwashed radio / legendary pink dots, matmos, diamanda galas, ryoji ikeda, current 93, gybe!, hafler trio, tortoise, coil. leider nur 32kbps, aber die auswahl macht's wett.

monohm / weblabel, vienna, austria. keywords: minimal drone click rhythm electronica. wundervoll.

ultrahang fesztivál 2003 / kid606, frank bretschneider, goem, tigrics, andrey kritchenko, kim cascone. knapp 900 mb downloads.

[ frank l. | 2004-01-29 | 15:51 | # ]

[eh alter hut, wahrscheinlich.]

carnivore black & white screenshot

"carnivore is a surveillance tool for data networks. at the heart of the project is carnivore pe, a software application that listens to all internet traffic (email, web surfing, etc.) on a specific local network. next, carnivorepe serves this data stream to interfaces called "clients." these clients are designed to animate, diagnose, or interpret the network traffic in various ways."

black & white client.

[ frank l. | 2004-01-29 | 13:24 | # ]

hinter den texten lauern andere

praschl über weblogs. und: alles aufschreiben, bis man weg ist – die 1/17-stuttgart-texte.

[ frank l. | 2004-01-28 | 12:29 | # ]

"was tun?" spricht zeus und rief die götter.

don schreibt läßt bühnenstücke schreiben. "denn erst kommt die transzendenz und sozusagen ergo die moral, bist du nicht der meinung?"

[ frank l. | 2004-01-28 | 03:31 | # ]

"sie haben sich im ring und auch davor als großmaul und außenseiter gegeben. warum eigentlich?"

"irgendwie war das geil. das hat mich irgendwie aufgebaut. ich weiß nicht, warum. ich glaube, die menschen, die dich hassen, sind viel euphorischer dabei als die, die dich lieben."

[ rené weller in alert 01/04 ]

[ frank l. | 2004-01-27 | 03:58 | # ]

"i'm so proud to have you on my life."

auch so ein satz, der schon viel zu lange nichtmehrgesagt wurde, der viel zu lange nichtmehrvorkam.

[ frank l. | 2004-01-27 | 03:56 | # ]

aus seifenopern lernten wir unser verständnis vom leben

"ach, wir brauchen eigentlich gar keine möbel. hier ist es doch schon romantisch genug!"

[ frank l. | 2004-01-27 | 03:56 | # ]

the l word

"i don't get it. what does shane have that i don't have?"
"it's because she's so stupid, and stupid people are too dumb to be insecure."

[ frank l. | 2004-01-27 | 03:54 | # ]

tragik demonstrieren!

"er beschloß, sein leben zu ändern, ..."

[ frank l. | 2004-01-27 | 03:51 | # ]

2004

".. dozens of weapons of mass destruction related activities."

[ frank l. | 2004-01-27 | 01:23 | # ]

you know .. for the kids!

kreis

[ frank l. | 2004-01-25 | 14:49 | # ]

manchmal ist das hier ja auch ein weblog

liebes tagebuch. letzte woche habe ich kühe an der nase herumgeführt, graue sachen durch die gegend geschoben, lustige maschinen gebastelt (s.u.), frauen beim fliegen beobachtet und sogar mit pinguinen sport getrieben, während ich immer mal wieder sieben kleinen japanern dabei zugesehen habe, wie sie ihre köpfe auf kürbisse trommeln gehauen haben. deswegen habe ich dich in den letzten tagen ein wenig vernachlässigt – liebes tagebuch, verzeih'!

[ update: auf vielfachen wunsch einer bestimmten person hier mal die direktlinks zu den (neueren) von mir erstellten whizzball-leveln: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7. viel spaß. für's schlechtwettrige wochenende. ]

[ frank l. | 2004-01-23 | 22:47 | # ]

 

// !