ikonen – magazin für kunst, kultur und lebensart

darauf muß jetzt auch hier endlich mal hingewiesen werden: ikonen, ein großartiges kleines magazin, für das sich ein bei mir recht seltener effekt zeigt – ich nehme mir zeit zum lesen (ja, das passiert sonst in der regel fast nur noch beim monatlichen d-radio-/dlf-programmheftchen). artikel über industrial culture, torture garden, aphex twin, michel houellebecq, literatur und drogen, mishima, david bowie in "the man who fell to earth" oder bspw. die londoner fetischszene in den ersten beiden ausgaben – peter sloterdijk über emile cioran, johnny cash, futurismus oder einen artikel über "doppelselbstmord aus liebe – das japanische ideal" in der noch aktuellen dritten ausgabe. "und vieles mehr", aber das versteht sich sowieso von selbst. abgerundet durch ein angenehm monochromes design und elegantes layout, zusätzliche artikel und rezensionen auf der webseite, sowie ein relativ lebendiges und idiotenfreies web-forum (im rahmen von filmforen.de, also u.a. in zusammenarbeit mit jump-cut).

[ frank l. | 2004-04-01 | 04:25 | # ]

wenn zahnärzte dentaltechniker werbetexten

"lachlinie".

[ frank l. | 2004-04-01 | 04:13 | # ]

lucy in the sky with lösungsmittel

beim versuch, eingetrockneten kleber auf dem fensterrahmen mit im baumarkt erstandenem semiprofessionellen lösungsmittel -, nun,- zu lösen, natürlich ein paar tropfen danebengeschüttet. daraufhin -mittlerweile seit gut neun stunden- kampflüften ohne riechenswertes resultat. ich stelle mich schonmal auf sehr bunte träume nachher ein. // to-do-liste für morgen: die hübsche apothekerin in ein gespräch über "acc"-ähnliche medikamente für's hirn verwickeln ("nein, nicht zum abhusten – mehr zum rausdenken!", bzw. "haben sie was, was mir die welt wieder monochromer ausfärbt?"). beim verlassen der apotheke darauf achten, nicht allzusehr in schlangenlinien zu torkeln und nicht allzuoft gegen eine wand zu laufen. danach gasmaskenbestellung im militaria-onlineshop.

[ frank l. | 2004-04-01 | 03:48 | # ]

 

// !