uncyclopedia, oder: wie ich einen trend verschlief und mal wieder nur als vorletzter von einer coolen ™ seite erfuhr

ach, ich beschränke mich mal auf zitate. weil heute mittwoch ist.

marcel proust was a french writer and critic, born in a tiny mudhovel to miserable but loving parents who fed him nothing but lady fingers, which he later developed an almost pathological fondness for and would eat nothing but the sweet, soft cookies for days on end, a habit which eventually led to his timely death at the age of 102 of malnutrition; (...)

uncyclopedia: marcel proust

the ferrari is, quite literally, the ferrari of motor vehicles. sleek, sexy and stylish, the ferrari typically possesses all the qualities the owner does not. most ferraris are also young, slim and unmarried.

uncyclopedia: ferrari

john cage (1912–1812) was a 20th century composer who enjoyed moderated success in his early life. he was most well known for his unique style of writing odd and unusual pieces, such as "piano falling down five flights of stairs in a minor", and the classic "set of bagpipes driven by the exhaust from a saturn v rocket's first stage".

uncyclopedia: john cage

zombies are a subspecies of humans which are the byproduct of any physical, metaphysical, or metalengual process which perverts the natural death process of the individual by allowing the decaying corpse to walk amongst the still breathing to fulfill the needs of the lower brain to feast upon the flesh and brains of the living and watch american idol.

uncyclopedia: zombies

sexual innuendo (pronounced "in you' end, oh") is a hard topic to stay on top of. while there are no stiff rules as to what constitutes sexual innuendo, there have been many mass debates on the topic, and now the general principles are firm and well-rounded. however, full penetration of the subject requires that the reader take a long, hard look at the target and have a strong and often cunning grasp of linguistic intercourse.

uncyclopedia: sexual innuendo

in 1996 internet downloading officially replaced murder as the seventh deadly sin.

uncyclopedia: seven deadly sins

wikipedia (formerly google), "the content-free encyclopedia that only the devil can edit," is a satirical parody of uncyclopedia, though wikipedia claims the reverse (and correctly claims that uncyclopedia claims the reverse, and vice versa; but does not claim that we claim that they correctly claim that they claim that we claim that they claim it).

uncyclopedia: wikipedia

uncyclopedia, wunderbar für verregnete nachmittage und shallow inspiration needs. also für tage wie heute.

[ frank l. | 2006-04-12 | 12:23 | # ]

erkenntnisse nach nur 25 minuten am bahnhofskiosk:

  • wenn die de:bug "die spex der clubber/clubszene/elektroniker" sein soll, dann ist die raveline ziemlich sicher die visions.
  • roll-kof-fer! (zu betonen wie "cleaningwoman".)
  • leichtflockigen schnee nachts auf dem heimweg auf geschlossene augenlider fallen zu spüren fühlt sich ungefähr so an wie einzelne ahoi-brause-dingsis auf die lippen zu legen und das sanfte zerplatzen zu genießen. (aus der reihe "erkenntnisse ohne direkten bezug zur überschrift".)
  • im september 1997 die neubauten in ludwigsburg live gesehen, dabei schwer beeindruckt gewesen von blixas hinweis ans publikum, daß da gerade eine band auf der bühne stehen täte ™, die durchweg weder tätowiert noch an irgendwelchen körperstellen genagelt durchbohrt sei. seit mindestens 2005 warte ich jetzt auf den künstler, der im gleichen lakonisch-netten tonfall auf seine nicht-aktivität bei myspace, dem alibi-piercing der nuller, hinweist.
  • auf zwei voneinander unabhängigen titelseiten (was, eigentlich, wären denn voneinander abhängige titelseiten? "eltern" und "baby aktuell"?) den begriff "vorwahlkampf" gelesen. seitdem krampfhaft (quatsch, aber klingt gut) überlegt, ob der schon per call-by-call geführt wird.
  • es kommt die zeit, in der das wünschen wieder hilft.
  • there's no cure for bunte-/homestories/.

[ frank l. | 2006-04-07 | 03:11 | # ]

(gebt mir ein o)

"flickr, die web2.0-plattform für selbstgeschissene fotos, .."

nein, manche tippfehler sollte man einfach nicht mehr korrigieren müssen.

[ frank l. | 2006-04-07 | 03:01 | # ]

super, markt.

die dame vor mir fragt die verkäuferin, wo sie denn "diese schoko-kekse von leibzig" finden könne, und da diese eine wunderbare ist und mein humorverständnis offenbar teilt, antwortet sie doch wirklich zuerst von kniefallbestaunenswertem indie-lächeln begleitet mit einem leise gemurmelten "in sachsen, so schräg neben dresden", bevor sie die erstgenannte dann lauter und deutlicher sofort zur gewünschten regalkreuzung schickt. gerade so entwaffnend, daß jene sich eben nicht verulkt vorkommt und daß wiederum ich für die nächsten sechs minuten sehr, sehr verliebt bin.

[ frank l. | 2006-04-07 | 02:57 | # ]

aus der reihe "jugendträume":

eine skandinavische schlagerparty unter dem titel "dänen lügen nicht" veranstalten.

[ frank l. | 2006-04-07 | 02:34 | # ]

always use a cheap gun (3)

kunstgliederbau

("sie meinen wirklich, wir können da nicht 'penisprothesen' hinschreiben?")

[ frank l. | 2006-04-07 | 02:29 | # ]

always use a cheap gun (2)

.. wenn der wagen an der spitze fährt

(und in einem spannenden rennen gewinnt die u8 mit einer halben wagenlänge vorsprung gegen die u2.)

[ frank l. | 2006-04-07 | 02:28 | # ]

always use a cheap gun (1)

kinder zum nulltarif

(sehr junger mann zum abreisen gesucht.)

[ frank l. | 2006-04-07 | 02:26 | # ]

ganz kleines kino

dresden nach gb verkauft

(leipzig als bonus-giveaway mitverschenkt /
mdr-chef "not amused")

[ frank l. | 2006-04-03 | 16:41 | # ]

 

// !