bruch

"das ist quasi die keilschrift der popliteratur."

~

die mishima-lesende spanierin, morgens in der u2, die so unglaublich /korrekt/ saß und gleichzeitig so vorsichtig las und das buch so behutsam in den händen hielt, als würde sie sich dem text von unten nähern. lesen mit in demut. überzeugt davon, im morgendlichen wahn, daß sie dann nur aus stil-gründen nicht am potsdamer platz ausgestiegen ist: ich.

~

"ich hab' meinen musikgeschmack ja auch nur deshalb spezialisiert, weil mir sonst das plattensammeln einfach zu teuer wird."

~

der initiativkuß

~

das interessante am wieder-studentendasein ist ja diese konvergenz von interessen, das aufeinanderprallen einzelner "verwandter" universen, das gegenseitige befruchten – das "aufkochen" eben.

~

from my own true love (lost at sea). decemberists im mai 2006. mr postman, do you have a letter for me?

~

an der benennung der compilation-cd (besser: "mixtape"! // file under alltagsanachronismen) den grad der wertschätzung ablesen. nicht für die zielperson, sondern für die darauf enthaltene musik. mehr schwärmen!

~

gedanken und gebitten

~

das klassische instrument als klanglicher preset der natur fragezeichen.

~

zeit heilt (^2)

[ frank l. | 2006-05-05 | 23:47 | # ]

kryptik war gestern. mission 2006:

indieer ™ werden.

[ frank l. | 2006-05-01 | 18:08 | # ]

 

// !