aus versehen im paralleluniversum aufgewacht

wieder mal war eines seiner experimente schiefgelaufen, nur waren die konsequenzen diesmal leider deutlich drastischer als sonst. er hätte es sich ja eigentlich auch denken können: mit zeitreisen experimentiert man einfach nicht, das weiß jedes kind, das die back-to-the-future-filme gesehen hat. das ist eine sache, die in der gleichen liga schlumpft wie das beamen, und dazu müssen sie ja nur mal jeff goldblum fragen. nein, zeitreisen waren eine sache, mit der man nicht leichtsinnig und vor dem zweiten kaffee am tag mal eben einen ganzen planeten auf's spiel setzt. er hätte sich in den arsch treten können, wenn er noch einen gehabt hätte an der stelle, wo er vorher mal gewesen war. da war wohl auch irgendwas schiefgelaufen in der evolution, die sich nun für das rumgepfusche nicht nur mit absonderlichem körperbau (zwei arme!) sondern auch mit anderen ungewohnten features (institutionen mit namen wie "gez" oder "gema", wahlrecht für frauen, kaffee mit süßstoff oder klingeltonhandel für mobiltelefone) bei ihm bedankt hatte.

restore natural order in letzter sekunde fiel ihm ein undokumentierter menüeintrag seines ftp-clients ein. ja, der existierte noch. gott (oder wem auch immer) sei dank, der offenbar einen seltsamen sinn für ironie hatte. aber eigentlich müßte er doch jetzt nur hier klicken und alles wäre wieder ..

nein. mist. verdammte beta-versionen. alles blieb, wie es war, die dateiansicht im browser war jetzt eine andere, aber mit den restlichen auswirkungen seiner montagmorgenlaune mußte die restwelt jetzt wohl leben. "hoffentlich merkt's keiner!" murmelte er noch, als er seine wohnung verließ, um sich die zeitung zu kaufen.

[ frank l. | 2006-09-04 | 15:17 | # ]

bruch [#03]

"deinen frauengeschmack kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen, aber bei deinem männergeschmack komm' ich echt nicht mehr mit."

~

manchmal frage ich mich ja, ob eigentlich wirklich keine einfachst-möglichkeit zur einbindung kurzer videoclips als stream beispielsweise in blogpostings existiert. jetzt kann dieses interweb hier echt schon so viel, aber auf die idee ist wohl noch keiner gekommen, das mal anzubieten? seltsam.

~

einsamkeit 2006 macht sich unter anderem dann bemerkbar, wenn unter all dem spam die einzige im hintergrund eintreffende "echte" mail der monatliche newsletter von starbucks ist.

~

lustige partyspiele, nächster teil: sich eine strecke von a nach b ausdenken (wobei a und b bei spiel-anfängern zumindest in der gleichen stadt liegen sollten), punkt a bekanntgeben und punkt b für sich behalten. bei map24 die route berechnen lassen und den punkt "routenflug" aktivieren. jetzt mit ausgestreckten händen, imaginiertem lenkrad und festem blick auf's notebook-display die fahrt gestisch synchronisieren ™, gerne mit motorgeräuschen oder alltagsbemerkungen ("du arschgesicht, ich hatte vorfahrt!" oder "grüner wird's nicht, du depp!") versehen. die mitspieler geben tips ab, wo man hingefahren ist – wer am nächsten dran ist, bekommt einen gummipunkt und darf muß die nächste strecke fahren. der letzte der runde, der keine punkte hat, gewinnt den abendlichen taxidienst zu burger king für den rest der mannschaft.

(file under "studentisch leben".)

~

glückwunsch, ebay-bewertungssystem: "bieten" wurde im deutschen sprachraum offenbar vollständig durch "steigern" ersetzt. ("did you mean 'das muß ich mir nicht steigern lassen'").

~

"wieso quatschst du heute eigentlich so viel?"

"naja, ich bin wohl inform."

[ frank l. | 2006-09-04 | 14:45 | # ]

 

// !