(schon jetzt: das gefühl, als würdest du mich nur noch siezen.)

[ frank l. | 2007-10-31 | 02:41 | # ]

"ist der rechner hier im standby?"
"nein, der ist im ruhestand."

[ frank l. | 2007-10-26 | 11:15 | # ]

"imitationen von dir."

fragst du dich manchmal, warum es so kalt draußen ist, wenn du nach dem zähneputzen am fenster stehst und das hemd zuknöpfst? :: dinge müssen entzaubert werden. nicht nur de-mystifiziert, denn das wäre nur einseitig, und schließlich willst du vor allem dich selbst wieder auf die rechte bahn hieven. und das anstrengendste dabei ist das nicht-aus-der-rolle-fallen (die selbstinszenierung, ist sie erstmal im bewußtsein). mehr verwegenheit, wenn du kurz vor dem zusammenbruch sitzt, und vor allem auch mehr manie, überall und immer. :: /abrakadabra/, statt simsalabim. ganz einfach, eigentlich.

(die wochen-endliche 7uhrfrüh-kurznachricht "weg von dieser welt – das einzige, was mir heute noch einfällt" nicht als aufforderung oder anlaß, sondern als symptom interpretieren. exorzismus olé!)

[ frank l. | 2007-10-26 | 10:35 | # ]

"it could be worse. you could be the lead singer of 'the fall'."

(mit dank übrigens an dj zahnschmerzophil und die nette dame von publics pr.)

[ frank l. | 2007-10-23 | 19:32 | # ]

wenn ich groß bin, will ich forscher werden.

(& lang lebe der komparativ.)

[ frank l. | 2007-10-22 | 17:12 | # ]

(mann von vw verschluckt.)

[ frank l. | 2007-10-19 | 09:40 | # ]

zwischen "vergessen" und /vergessen/ liegen dann eben doch keine zwölf monate, sondern nur ein paar anführungszeichen und schrägstriche. erkenntnis++.

(ob das mit der kryptik hier wohl jemals wieder aufhört? schalten sie auch morgen wieder ein, wenn ..)

[ frank l. | 2007-10-16 | 21:54 | # ]

sechs wochen.

(von plus 12 plumpst man eben auch nicht auf null, sondern auf ungefähr minus 8, wovon all die gefallenen superhelden (captain euphoria & enthusiasm boy) in der enklave ihres herzens ein lied singen könnten, wären sie auf minus acht nicht viel zu verkopft, um überhaupt noch zu singen.) – "from here you can see everything, black!"

after all, this is therapy.

[ frank l. | 2007-10-16 | 09:13 | # ]

(<embed src="http://tug.antville.org/">)

[ frank l. | 2007-10-13 | 19:44 | # ]

"wenn wir am boden sind, werden wir einfach liegen bleiben, und das wird unser größter trost sein."

aber auch die sache mit dem bauchgefühl ist ja eine eher holprige, denn das magengeschwür überdeckt eben meistens auch die echte empfindung aus jener gegend. und das mädchen ist nun mal – wirklich – kein mädchen mehr, da hattest du recht, nur damals nicht reflexiv genug; und wären wir in einer geschichte (vgl. "gäb's hierzu ein drehbuch"), dann. ja, dann. musik müßte exorzierbar werden, und orte und seelen und die /kleinen wahrnehmungen/ sowieso, aber dann wäre ja auch keine spannung mehr da, und was sollte das alles noch sein ohne spannung und differenz? auch so ein symptom: das /potential zu etwas/ emuliert die eigentliche empfindung. wenn schon keine verwegenheit, dann doch bitte –, .. zurück auf anfang (herbst 2005).

[ frank l. | 2007-10-13 | 04:23 | # ]

.. every person this person has ever known is talking on a speakerphone and they all are saying 'you have passed the test', it was all just a test, we were only kidding, real life is so much better than that.

(miranda july)

[ frank l. | 2007-10-07 | 11:21 | # ]

neu: kaffeefahrten jetzt auch im akademischen bereich

aus dem mailverteiler meines kostenpflichtigen studiengangs (für den ich jeden monat schon ziemlich genau so viel bezahle wie für die kaltmiete meiner wohnung in mitte):

das seminar wird von der techniker krankenkasse gesponsort. diese entlastung gibt uns mehr raum für andere seminare und möglichkeiten für euch. wir haben der tk zugesichert, dass alle angemeldeten 14 personen da sein werden. das ist extrem wichtig. sonst wird es das erste und letzte von der tk bezahlte weiterbildungsseminar (..) sein(!). das wäre sehr schade. es wird eine vor-ort-teilnehmerliste geben. ggf. würde euch nochmal jemand von der tk anmailen. wir hoffen, dass das ok für euch ist.

ich bin so frei und übersetz' das mal.

"liebe studenten. das seminar ist ein freiwilliges zusatzangebot von unserer seite, das sonst auch für möchtegern-schlipsträger auf dem sog. 'freien markt' angeboten wird und dort – je nach themenschwerpunkt und dauer – zwischen 79 und 690 euro pro person kostet. aus diesem grund haben wir uns dazu entschlossen, nicht aus euren (grob hochgerechnet) monatlichen ca. 12000 euro studiengebühren die kosten dafür bezahlen zu wollen, sondern eure daten an die techniker krankenkasse zu verkaufen, deren mitarbeiter während der mittagspause gespräche mit euch führen wollen werden. aus taktischen gründen haben wir all das erst nach eurer anmeldung verraten. wer die verkaufsveranstaltung schwänzt, darf nicht nach hause gehen."

(der letzte teil ist zugegebenermaßen dramatische übertreibung befürchtung und bisher unbegründete annahme leider erfahrungswert.)

was bin ich doch froh, ab ungefähr april 2008 -immerhin- mit diesem mist nichts mehr zu tun zu haben.

[ frank l. | 2007-10-05 | 11:22 | # ]

radiohead – in rainbows.

[ frank l. | 2007-10-01 | 12:50 | # ]

 

// !